Warum es immer mehr Eigenbedarfsanmeldung gibt

Warum es immer mehr Eigenbedarfsanmeldung gibt


Für Mieter gibt es keine schlimmere Nachricht als die Eigenbedarfskündigung. Zum einen ist man seine Wohnung los, zum anderen muss man wieder eine neue Wohnung finden oder eine Wohnung mit einem Kredit finanzieren und vielleicht eine neue Hausratsversicherung abschließen. Und wir wissen alle, wie die aktuelle Wohnsituation in Deutschland aussieht.

Die Ursache der häufigen Eigenbedarfsanmeldungen

Auch Eigenbedarfsanmeldungen resultieren aus dem derzeitig angespannten Wohnungsmarkt in Deutschland. Rudolf Stürzer vom Eigentümerverband „Haus und Grund München“ sagte: „Die Angehörigen der Besitzer haben sich vor 20 Jahren, wenn sie einen eigenen Hausstand gründen wollten, einfach eine Wohnung gemietet. Das geht heute nicht mehr. […] Deshalb klopfen sie immer öfter beim Papa oder beim Onkel an. Du hast doch eine Wohnung, könntest du die nicht freimachen? Und dann folgt eben die Eigenbedarfskündigung.“

Das Problem an der Sache: es entsteht ein Teufelskreislauf. Durch Eigenbedarfskündigungen gibt es mehr Leute, die nach einer Wohnung suchen. Dadurch kommen auf eine Wohnung mehr Suchende, was wieder dazu führt, das Angehörige von Wohnungsbesitzern um Eigenbedarfsanmeldungen bitten.

Die Eigenbedarfskündigung wird schwieriger

Viele Eigenbedarfskündigungen stehen unter dem Verdacht, nur vorgeschoben zu sein. Die Wohnung soll beispielsweise frei werden, damit sie für viel Geld (mehr als bei der Vermietung) als Monteurwohnung angeboten werden kann.

In zwei Fällen hat der Bundesgerichtshof nun die Hürden für eine Eigenbedarfskündigung aufgehoben. Die Richter forderten, dass Sachverständige stärker eingebunden werden. Allein diese Entscheidung führt dazu, dass der ganze Prozess rund um Eigenbedarfskündigungen länger dauern wird.

Der BGH fordert, dass ab jetzt genauer geprüft wird, ob die Wohnung auch wirklich für die eigene Nutzung benötigt wird. Ebenfalls soll überprüft werden, ob der Person überhaupt gekündigt werden darf (ist ein Umzug mit allem drum und dran mit dem aktuellen gesundheitlichen Zustand der Person vereinbar?).

Betroffene berichten

Florian Falter, seit zwölf Jahren im Münchner Stadtteil Giesing lebend, wurde im Mai letzten Jahres wegen Eigenbedarfs gekündigt. In diesem Wohnhaus wurde nach einem Eigentümerwechsel noch zwei weiteren Mietern gekündigt, die bereits ausgezogen sind. „Die Türen standen immer offen, die Kinder sind wie Geschwister aufgewachsen“, trauert Florian Falterer der Bilderbuchnachbarschaft nach. Obwohl dieses Idyll mittlerweile schon Geschichte ist, möchte er trotzdem noch nicht aufgeben und rechtlich gegen den Vermieter vorgehen.

Auch Sabine, ebenfalls aus München, hat gegen die Eigenbedarfskündigung ihres Vermieters Widerspruch eingelegt, weil sie bezweifelt, dass dessen Tochter dort tatsächlich einziehen wird. Sie habe im Internet nämlich gefunden, dass der Vermieter Wohnungen inseriert, die sich gezielt an Monteure richten. „Ich habe auch sehr große Angst, weil ich nicht weiß, was passiert. Ich weiß nicht, wo ich hin soll. Ich habe Angst, auf der Straße zu sitzen.“Eine Wohnung kostenfrei zu verkaufen, ist einfach, eine zu finden, unfassbar schwer.

Fazit: Eine Eigenbedarfskündigung ist nie schön. Daher ist es umso besser, dass zumindest die Gesetzeslage verschärft wird und man als Mieter ein wenig mehr davor geschützt ist.



05.
Feb. 2020
Die Kosten nach dem Hauskauf

Die Kosten nach dem Hauskauf
Die Kosten nach dem Hauskauf Wer eine Immobilie kaufen möchte, muss dafür in den meisten Fällen einen Kredit aufnehmen. Selbst große Immobiliengesellschaften erwerben Objekte nur in den seltensten Fällen ohne Finanzierung. Doch eine Finanzierung bedeutet auch
02.
März 2020
Welche Haustür für mein Haus?

Welche Haustür für mein Haus?
Welche Haustür für mein Haus?  „Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck“ – bevor man ein Haus betritt, muss man durch dessen Haustür. Diese vermittelt allen Besuchern einen ersten Eindruck und verleiht der Fassade den letzten Schliff. Aber eine Haustür
08.
Mai 2020
Einfamilienhaus als Fertigbau – Das sollte man beachten

Einfamilienhaus als Fertigbau – Das sollte man beachten
Einfamilienhaus als Fertigbau Das sollte man beachten Für die meisten von uns stellt der Bau des Eigenheimes ein besonderer Moment dar. Dieser Moment kommt nicht so häufig vor, auch bei Familien, die im Leben nicht nur ein Haus, sondern zwei oder gar drei Häuser
26.
März 2020
5 Home Office-Tipps in Zeiten der Corona-Krise

5 Home Office-Tipps in Zeiten der Corona-Krise
5 Home Office-Tipps in Zeiten der Corona-Krise Für die einen ist es die typische Arbeitsweise, für die anderen ist es mit Blick auf die Corona-Krise eine vollkommen neue Umstellung im täglichen Workflow: das Home Office. Und auch, wenn es im ersten Moment äußerst
29.
Mai 2020
Wie bereite ich einen Konferenzraum auf digitale Meetings vor?

Wie bereite ich einen Konferenzraum auf digitale Meetings vor?
Wie bereite ich einen Konferenzraum auf digitale Meetings vor? Wenn es auf der Arbeit eine Besprechung geben soll, wird dafür oftmals der Konferenzraum des Büros genutzt. Was kann man aber machen, wenn nicht alle notwendigen Personen für die Besprechung anwesend
29.
Apr. 2020
Enormer Anstieg: Beachtliche Entwicklung am Immobilienpreis

Enormer Anstieg: Beachtliche Entwicklung am Immobilienpreis
Enormer Anstieg: Beachtliche Entwicklung am Immobilienpreis Einem Marktbericht zufolge kosten Immobilien im Vergleich zum Jahr 2009 etwa 181 Prozent mehr. Für diesen Bericht wurden insgesamt 80 Städte aus ganz Deutschland berücksichtigt, sodass eine möglichst
Sie befinden sich hier: Warum es immer mehr Eigenbedarfsanmeldung gibt im 1A-Immobilienmarkt.de   (C34246)
Copyright © 2000 - 2020 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Immobilienmarkt.de | 13.07.2020 | CFo: Yes  ( 0.378)