Mietminderung Wasserschaden - Rohrbruch, Wasserschaden, Leck, wasser, Loch, kaputt, rohr.
 

Mietminderung Wasserschaden

Wer eine Wohnung gemietet hat und einen Wasserschaden in seiner Wohnung bemerkt, sollte auf jeden Fall unverzüglich seinen Vermieter über diesen Schaden informieren, um evtl. Folgeschäden abzuwenden. So kann es sein, dass der Wasserschaden vielleicht gar nicht aus einer Nachbarwohnung kommt, sondern aus der eigenen Wohnung. Undichte Rohre unter der Duschwanne können oft lange Zeit unerkannt bleiben.

Es muss nicht immer die Waschmaschine sein, die einen Wasserschaden verursacht. Wenn der Schaden selbst oder durch ein eigenes Gerät, z. B. der Waschmaschine, verursacht wurde, sollte auf jeden schnell geprüft werden, ob dieser Schaden auch in der eigenen Privathaftpflichtversicherung abgedeckt ist, bevor man überhauptt an Mietminderung bei Wasserschäden denkt.

Steht eindeutig fest, dass der Wasserschaden aus einer Nachbarwohnung verursacht wurde, z. B. durch eine fehlerhafte Waschmaschine, sollte gefragt werden, ob der Nachbar auch über eine Privathaftpflichtversicherung verfügt. Ob ein Anspruch auf Mietminderung bei einem Wasserschaden überhaupt und im konkreten Fall besteht, sollte bei einem Anwalt des Vertrauens erfragt werden.

 
Sie befinden sich hier: Mietminderung Wasserschaden im 1A-Immobilienmarkt.de
Copyright © 2000 - 2016 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Immobilienmarkt.de | 04.12.2016 (C27108)  ( 0.632)