Mancher möchte seine Wohnung verkaufen, aber wie

Eine Wohnung verkaufen, und das ohne Verluste, wie geht das eigentlich. Nun, zuerst muss der Wert also der Verkaufspreis der Wohnung ermittelt werden. Am besten ist es, wenn der Verkäufer hier einen Fachmann mit ins Boot holt. Sicher gibt es Verkaufspreisspiegel, aber jede Wohnung ist doch in einem individuellen Zustand, so dass solche Tabellen nur einen recht groben Anhalt bieten können. Die individuelle Preisermittlung ist also unerlässlich. Wird die Wohnung über einen Makler oder den Bauträger verkauft, so ist die Wertpreisermittlung über einen Sachverständigen sogar vorgeschrieben. Aber auch für den Privatmann kann sich diese Investition lohnen. Wer an dieser Stelle sparen möchte, sollte sich auf unseren Preiskarten hier auf dieser Seite umsehen, bieten diese doch einen recht umfassenden Überblick, über das, was für Ihre Wohnung realistisch möglich ist.

Wohnung verkaufen - Paar, Team, Büro, Business, man and woman.Wohnung verkaufen - banner, button, immo, inserieren.Wohnung verkaufen - banner, button, immo, inserieren.

Der Interessent stellt die Fragen!

Anders als bei der Vermietung von Wohnraum, wird der Interessent dem der seine Wohnung verkaufen will die Fragen stellen. Viele dieser Fragen werden übrigens auch durch ein eventuell vorliegendes Gutachten geklärt. Auch besteht die Möglichkeit viele Fragen schon durch das Expose oder die Anzeige hier zu klären.

Den potenziellen Käufer interessiert alles, was den baulichen Zustand, die energetischen Eigenschaften und das Wohnumfeld betrifft. Was hindert den, der seine Wohnung verkaufen möchte daran, solche Dinge schon positiv emotional im Anzeigentext zu klären. Auf diese Art bekommt sicher mancher Wohnungsinteressent schon Appetit auf die Wohnung.



Der Kaufvertrag der Eigentumswohnung

Die Punkte eines Kaufvertrages für eine Eigentumswohnung weichen deutlich von denen eines Vertrages für ein Haus ab. Im Kaufvertrag für die Eigentumswohnung müssen dinge beschrieben sein wie die Lage der Wohnung im Gebäude, die Teilungserklärung, die Nutzung des Gemeinschaftseigentums so wie die Sondernutzungsrechte. Weiter sollten auch die Verpflichtungen gegenüber der Eigentümergemeinschaft geklärt werden.



Der 1A-Wohnungsmarkt, die ideale Plattform für alle die ihre Wohnung verkaufen möchten

Der 1A Wohnungsmarkt unterstützt den Wohnungsverkäufer in allen Belangen mit seinem online Angebot. Angefangen bei der flexiblen Laufzeitgestaltung der anzeigen bis hin zum Werkzeug zur Preisermittlung. Auch besteht die Möglichkeit, sich einfach einmal die bereits vorliegende Anzeigen anzuschauen und diese als Muster zu nehmen.



Das Vermieten des Hauses muss kein Problem sein

Im Grunde funktioniert das Projekt „Haus vermieten“ genau so wie das Vermieten einer Wohnung. Für eine Immobilie wird ein neuer Mieter gesucht. Vielleicht sollte etwas mehr Zeit zum Finden des Mieters angesetzt werden. Schließlich ist ein Haus ja ein wenig größer und erfordert auch etwas Mitarbeit des Mieters.

Der 1A-Immobilienmarkt ist eine gute Plattform den idealen Mieter für sein Haus zu finden. Hier kann der Eigentümer sein Objekt perfekt präsentieren und eine große Anzahl suchender ist auf diesen Seiten unterwegs um ihr Traumobjekt zu finden.

Mit der perfekten Präsentation zur schnellen Vermietung

Je besser und vor allem Emotionaler ein Objekt präsentiert wird, des schnell findet sich ein Mieter. Die Anzeige Haus 200qm mit Grünfläche ist wohl dazu weniger geeignet. Schauen Sie sich einmal unsere Demoanzeigen an, sie stellen die perfekte Anzeige zum Vermieten eines Hauses dar. Besonders wichtig ist es, nicht nur mit Text zu überzeugen. Auch hier zählt: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das heißt, die Anzeige sollte mit Bildern, dem Grundriss und dem Lageplan garniert sein. Die Ansprache im Text darf ruhig etwas wärmer und emotioneller sein, so dass der potenzielle Mieter lust auf das Objekt bekommt.

Auch der Preis spielt eine Rolle.

Manchmal scheitert das Haus vermieten am Preis. Besonders wenn das Haus lange keine Interessenten findet und auch beim ersten Versuch das Haus zu vermieten sollte der Mietzins genau geprüft werden. Hierzu ist sicher der Mietspielgel eine Hilfe. Besser geht es mit unseren Mietpreiskarten, die viele Faktoren, die der Mietspiegel nicht in Betracht zieht, einrechnet. Wer es ganz genau wissen will beauftragt einen Sachverständigen, der in seinem Gutachten einen Mietzins festlegt.

Beim Haus vermieten noch wichtiger als beim Vermieten einer Wohnung, der Vertrag.

An einem Haus können viele Nebenpflichten hängen. Man denke an die Pflege des Gartens, das Schneeräumen oder den Baumschnitt. All dies gibt immer wieder Anlass zur Klage. Hier ist der gut beraten, der all diese Dinge genau im Vertrag geregelt hat. So gibt es später keine Meinungsverschiedenheiten. Auf dem 1A-wohnungsmarkt finden sie verschiedene Vertragsentwürfe, die sie zur Gestaltung des Vertrages heranziehen können.

Auch die Auswahl des Mieters ist entscheidend

Kein Vermieter möchte, dass sein Haus beschädigt, über Gebühr verschmutzt oder Ähnliches wird. Auch ist es vital wichtig, dass die Miete gezahlt wird. Einen Mietnomaden braucht keiner, erst recht niemand der sein Haus vermieten will. Also sollten sie den Vermieter bitten, eine freiwillige Schufa-Auskunft sowie einen Einkommensnachweis und einen Nachweiß über die Haftpflicht Versicherung bei zu bringen. Selbst eine schlechte Schufa-Auskunft ist oftmals besser als die Weigerung des potenziellen Mieters, eine solche beizubringen. Natürlich darf auch die Frage nach dem letzten Vermieter und nach dem Umzugsgrund nicht fehlen. Anschließend erfolgt dann ein unverbindlicher Anruf beim alten Vermieter. Eine solche Art der Informationsbeschaffung ist heute gang und gäbe.
Sie befinden sich hier: Wohnung verkaufen im 1A-Immobilienmarkt.de
Copyright © 2000 - 2016 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Immobilienmarkt.de | 03.12.2016 (C27690)  ( 0.339)